Ressourcen schützen - Kreisläufe schließen

Vortrag
Datum: Donnerstag, 16. März 2017 19:00


Vortrag von Dr. Maximilian Hempel, Deutsche Bundesstiftung Umwelt I 

Woran kann man erkennen, ob unser Planet Erde schon überlastet ist und wie seine Belastbarkeit bemessen? Dieser Frage hat sich ein Team von Wissenschaftlern um Johan Rockström, Direktor des Stockholmer Resilienz-Zentrums, angenommen. Dabei wurden neun Bereiche identifiziert, die als „planetare Grenzen“ die Belastbarkeit unserer Erde bestimmen. Für die Bereiche Stickstoff- und Phosphoreintrag attestiert die Gruppe, dass die planetaren Grenzen bereits überschritten und die natürlichen Kreisläufe gestört sind. Da das Überangebot an vielen Standorten von den Pflanzen nicht genutzt werden kann, kommt es zu Belastungen des Grundwassers, Eutrophierung von Fließgewässern und zur Bildung klimaschädlichen Lachgases.
Ausgehend von dem Konzept der planetaren Grenzen wird auf die Ursachen der gestörten Kreisläufe eingegangen. Im zweiten Teil werden Lösungsansätze vorgestellt und anhand von Praxisbeispielen aus DBU-geförderten Projekten erläutert. 

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Die Umwelt-Akademie e.V.

 

 

Alle Daten


  • Donnerstag, 16. März 2017 19:00

Powered by iCagenda

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
5
6
7
8
9
12
13
14
15
16
19
20
21
22
23
26
27
28
29
30