Sonderausstellung vom 27. Juli 2018 bis 13. Januar 2019

Die Ausstellung

Bei der Mitmach-Ausstellung schlüpfen große und kleine Besucher in die Rolle eines Detektivs und ermitteln in einem Kriminalfall. Sie folgen der Spur der Seltenen Erden, die zur Klärung des Verbrechens führt. Nebenbei erfahren die Besucher viel Wissenswertes über die Anwendung dieser wichtigen Elemente, über Abbaumethoden, bis zu den Problemen, die mit der Gewinnung und dem Verbrauch von Rohstoffen verbunden sind.

Die Geschichte
Professorin Kathrin Berg (56) ist eine angesehene Lagerstättengeologin und Spezialistin für Seltene Erden. Sie lädt zu einem Empfang im Museum Mensch und Natur ein, um ihre neuesten Forschungsergebnisse über ein spektakuläres Vorkommen der heiß begehrten Rohstoffe auf Madagaskar vorzustellen. Weiterhin will sie einem ausgewählten Personenkreis ihre fortschrittlichen Erkenntnisse über eine neue Gewinnungsmethode präsentieren. Als die Gäste eintreffen, finden sie Bergs Leiche.Unter Verdacht stehen die eingetroffenen Gäste: ihr Doktorand Florian Hilf, der Bergbau-Unternehmer Lutz Grube, die Staatssekretärin im madagassischen Wirtschaftsministerium Morenike Antanarivo, der Dozent und ihr Liebhaber Michael Liebherr sowie die Umweltaktivistin Rosalie Blümchen. Sie alle vertreten bestimmte Interessen, die mit der Entdeckung und dem Abbau des von Frau Professorin Berg neu entdeckten Seltenen Erden-Vorkommens im Zusammenhang stehen.Parallel zu diesem Mordfall gilt es für die kleinen Besucher ein weiteres Verbrechen aufzuklären. Gecko Gustav – das Haustier der Professorin Kathrin Berg – vermisst seinen Lieblingsstein, den er aus seiner Heimat Madagaskar mitgebracht hat. Auch er geht auf die Party und sucht nach den Indizien, die ihn zum Dieb seines Lieblingssteins führen.

Zusätzliche Information zur Ausstellung

Zur Lösung des Kriminalfalls der Sonderausstellung SOKO Madagaskar. Ein Kriminalfall im Museum Mensch und Natur ist ein Detektivheft (ab 9 Jahren) zum Preis von 3,50 € bzw. ein Detektivquiz (unter 9 Jahren) zum Preis von 1,50 € zu erwerben. Es wird kein zusätzlicher Sondereintritt erhoben.

Weitere Informationen zur Sonderausstellung finden Sie auf unserem Flyer.