Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrem Gerät gespeichert, die für die Dauer Ihres Besuches auf der
Internetseite gültig sind („session-cookies“). Wir verwenden diese ausschließlich während Ihres Besuchs unserer Internetseite.

Liebe Freunde, Besucherinnen und Besucher des Museums Mensch und Natur,
gerade jetzt, wo wir noch geschlossen haben, möchten wir Ihnen ein paar Ideen und Anregungen zum sinnvollen Zeitvertreib geben.Viele Familien haben derzeit die Kinder zu Hause, dürfen nur begrenzt in den öffentlichen Raum und trotzdem soll das Leben, gerade für unsere Kinder und Jugendlichen, weiterlaufen. Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten und werden jede Woche ein paar Tipps, Rätsel und Informationen zum Thema Naturkunde geben.
_______________________________________________________________________________________________

Neu! Das Limulus-Quiz!
Was wisst ihr alles über diese wunderbaren, uralten Tiere? Im Museum gibt es eine Versteinerung eines urzeitlichen Limulus und in unserem Aquarium schwimmen, neben vielen anderen Meeresbewohnern, auch einige Limuli. Wenn ihr uns wieder besuchen könnt, gibt es also viel zu entdecken. Wenn ihr jetzt schon allerdings euer Wissen testen wollt, macht mit bei unserem Quiz und mit etwas Glück gewinnt ihr einen von drei kleinen Plüschlimuli. Dafür müsst ihr euch bis zum 15. Juni 2020 hier mit eurer E-Mail Adresse anmelden und einfach nur 10 Fragen richtig beantworten. Bei der Beantwortung der Fragen hilft euch unser Film ein bisschen. Klickt auf das rechte Foto und schon geht der Film los! 

 Slider 2 Aquarium  Slider klein IMG 1249 Limulus

__________________________________________________________________________________________

Wusstet ihr woher der Begriff Brille kommt? Wenn nicht, dann schaut in unsere neue Bastelanleitung!
Heute haben wir für euch ein hexagonales Prisma vorbereitet. Das ist schon etwas komplizierter als ein Würfel, aber ihr hattet ja die Möglichkeit in den letzten Wochen zu üben. Also los geht es! Hier findet ihr die Bastelanleitung und ein paar Informationen zum Mineral Beryll.

Aquamarin MG 8827 5  Goldberyll MG 9053  Morganit MG 9058  Smaragd gruen MG 8694

__________________________________________________________________________________________ 

Museum auch für Dich zu Hause
Du würdest gerne unser Museum besuchen, aber es hat zu? Dann mach mit uns einen kleinen Abstecher in unsere Abteilung "Bunte Welt der Minerale"! 
Wir nehmen Dich mit zu unseren Mineralen und Du kannst Dir einen eigenen Pyrit-Kristall basteln!
Schau hier erfährst Du etwas über unsere Minerale.

Slider Klein Kristall IMG 0164  Slider Klein Kristall IMG 0179   G MG 8951   Slider Klein Pyrit MG 8661 


Kristalle züchten ist Kinderkram? Ganz und gar nicht ...

Es wird Zeit euch wieder mal ein bisschen mit Wissen zu füttern! Heute geht es einmal um unser Kristallzüchtungsexperiment im Museum. Und wir haben euch auch noch eine Experimentieranleitung beigelegt, wie ihr mit ein wenig Geschick und ein paar Chemikalien eure Kristalle selbst züchten könnt! Schaut hier in unsere Anleitung.

A Slider Einkristall MG 8782  B IMG 1613  C IMG 1594  F MG 8683 4

Mach mit und lerne etwas über Minerale!
Wir haben für euch heute einmal eine etwas kompliziertere Form als Bastelvorlage gewählt: das Oktaeder! Außerdem erfahrt ihr noch ganz viel über das Mineral Fluorit und ihr könnt sehen, welche tollen Farben und Formen dieses haben kann!
Schaut mal hier geht es zum Infoblatt und der Bastelanleitung!


A Slider Flourit MUS 2324  B Slider Flourit MG 8672  C Fluorit Grnlichroetlich  D Fluorit MG 8943
___________________________________________________________________________________________

Natur im Fokus 2020
Aufgrund der derzeitigen Situation haben wir den Termin zur Bekanntgabe der Kategorien für das Jahr 2020 nach vorne verlegt, denn gerade im Frühjahr kann man zu den zwei Kategorien sicherlich tolle Motive finden und schöne Fotos machen.
Alle Informationen dazu findet ihr zum einen auf unser Webseite unter: Natur im Fokus oder unter www.natur-im-fokus.bayern.de. Wir freuen uns auf die zahlreichen Einsendungen von euch! 

Übrigens!!!

Um tolle Fotomotive zu entdecken, musst du nicht draußen unter vielen Menschen suchen, manchmal kannst du sie auch auf dem Balkon, im Garten oder auf der nahegelegenen Wiese finden, wenn du nur genau hinguckst!
____________________________________________________________________________________________

Anleitung zum Bau von Nisthilfen für Wildbienen

Was mache ich mit meinen Kindern, wenn wir nicht in die Schule und in die Arbeit gehen dürfen oder den direkten Kontakt mit Freundinnen und Freunden vermeiden müssen? Eine schöne, kreative und nützliche Beschäftigung in der Natur ist es, Nisthilfen für Wildbienen zu bauen. Die Kinder verwenden dabei unterschiedliche Materialien, lernen den Werkzeuggebrauch und beschäftigen sich draußen mit der Natur. Zahllose Anleitungen findet man hierfür im Internet, wie beispielsweise beim Bund Naturschutz in Bayern e.V., Kreisgruppe Traunstein: traunstein.bund-naturschutz.de
Es gibt viele unterschiedliche Bienenarten mit vielfältigen Ansprüchen an ihre Nistplätze, also recherchiert und schaut euch mal um!
____________________________________________________________________________________________


Natur im Fokus 2018 Foto Kathrin Glaw MMN 12

Was tun gegen Langeweile?

Die Schule ist geschlossen, du sitzt zu Hause?

Vielleicht schnappst du dir dein Smartphone oder deine Kamera und gehst auf Fotosafari!
Unter dem Motto „Schau doch mal hin!“- mit der Kamera auf Entdeckungsreise in Bayerns Natur- startet nun wieder unser beliebter Fotowettbewerb Natur im Fokus mit zwei neuen, spannenden Kategorien. 

Übrigens!!!
Um tolle Fotomotive zu entdecken, musst du nicht draußen unter vielen Menschen suchen, manchmal  kannst du sie auch auf dem Balkon, im Garten oder auf der nahegelegenen Wiese finden, wenn du nur genau hinguckst!

Kategorie A:
Die Natur als Baumeisterin
Tiere und Pflanzen können wahre Baumeister sein: Vögel bauen kunstvolle Nester, Ameisen tragen Nadeln für ihren Bau zusammen und Spinnen zaubern filigrane Netze. Schneckenhäuser oderBienenwaben sind ebenso bewundernswerte Gebilde wie eine Mohnkapsel oder die Flugschirme eines Löwenzahns. Dein Foto kann Tiere zeigen, die gerade etwas bauen, es kann aber auch „Natur-Bauwerke“ als solche abbilden. Auf jeden Fall muss Dein Foto in Bayern aufgenommen sein.

Kategorie B:
Die Natur als Malerin 
Naturfotos können wie Gemälde aussehen: eine hübsche Vogelfeder, ein Schmetterlingsflügel, aber auch ein Blütenmeer, ein bezauberndes Abendrot oder ein Regenbogen. Dein Foto muss nicht unbedingt farbenprächtig, es kann auch in zurückhaltenden Farben gestaltet sein und beispielsweise ein nebelverhangenes Flusstal oder eine Schneelandschaft zeigen. Wichtig ist, dass deine Aufnahme in Bayern entstanden ist.

Wer kann mitmachen?
Du kannst teilnehmen, wenn du zwischen 2002 und 2013 geboren bist  und in Bayern wohnst.
Weitere Details zum Wettbewerb und der Anmeldung findest du unter www.natur-im-fokus.de

In zwei verschiedenen Räumen werden regelmäßig Sonderausstellungen zu wechselnden Themen aus den Bereichen der Geo- und Biowissenschaften sowie Life Sciences gezeigt. Dazu werden die Räume immer wieder neu gestaltet und umgebaut.
Die Themen der Sonderausstellungen werden in der Regel beim öffentlichen Führungsangebot und beim Veranstaltungsprogramm aufgegriffen.

Unsere aktuellen Sonderausstellungen:

Alle Zeit der Welt – Vom Urknall zur Uhrzeit

Slider 6

Sonderausstellung vom 6. Dezember 2019 bis 30. Dezember 2020

In der Ausstellung „Alle Zeit der Welt“ widmet sich das Museum Mensch und Natur diesem facettenreichen Thema und hat den bekannten Astrophysiker und Wissenschaftsjournalisten Harald Lesch gewinnen können, unsere Besucherinnen und Besucher auf Ihrer Reise durch Zeit und Raum zu begleiten. Zahlreiche Exponate, spektakuläre Bilder und Inszenierungen sowie nicht zuletzt Mitmachobjekte und spezielle Kinderstationen machen die Ausstellung zu einem Erlebnis für Groß und Klein.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr 
Samstag/ Sonntag/ Feiertag: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Am Ostermontag, 13. April 2020 ist das Museum geöffnet. Am 24., 25., 31. Dezember sowie am 1. Januar ist das Museum geschlossen.

Eintrittspreise Sonderausstellung einschließlich Dauerausstellung  
Erwachsene: € 6
Sonntagseintritt: € 3,50
Ermäßigt: € 4
Sonntagseintritt: € 2,50
Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, Schulklassen in Begleitung von Lehrkräften sowie Mitglieder des Vereins der Freunde und Förderer und des Förderkreises Biotopia.

Den Flyer zur Sonderausstellung finden Sie hier. Den Flyer zum Vortragsprogramm finden Sie hier.





 

 



Sonderausstellung verlängert bis 30. Dezember 2020 

Zeit bestimmt unser Leben. Fast jeder von uns richtet sich tagein, tagaus nach der Uhr - nach Terminen und Zeitvorgaben. Ganz selbstverständlich nehmen wir wahr wie Tage, Wochen, Monate und Jahre vergehen – und werden uns dabei der Tatsache bewusst, dass die eigene Lebenszeit begrenzt ist. Zeit ist also etwas ganz alltägliches, etwas das uns alle unmittelbar betrifft und das wir doch nur schwer oder gar nicht verstehen und erklären können. In der Ausstellung „Alle Zeit der Welt“ widmet sich das Museum Mensch und Natur diesem facettenreichen Thema und hat den bekannten Astrophysiker und Wissenschaftsjournalisten Harald Lesch gewinnen können, unsere Besucherinnen und Besucher auf Ihrer Reise durch Zeit und Raum zu begleiten. Zahlreiche Exponate, spektakuläre Bilder und Inszenierungen sowie nicht zuletzt Mitmachobjekte und spezielle Kinderstationen machen die Ausstellung zu einem Erlebnis für Groß und Klein.

Eine Reise durch Zeit und Raum
Mit einer beeindruckenden Installation führt die Ausstellung zunächst zurück zum Anfang aller Dinge – dem Urknall vor 13,8 Milliarden Jahren. Immer größere und bessere Teleskope erlauben uns heute, nicht nur in unglaubliche Entfernungen, sondern auch immer tiefer in die Vergangenheit und damit in die Frühzeit des Universums zu schauen. Die Geschichte der Erde, die vor etwa 4,55 Milliarden Jahren entstanden ist, stellt den zweiten Teil der Ausstellung dar. Unter anderem sind hier die ältesten Minerale und Gesteine der Erde mit einem Alter von mehr als 4 Milliarden Jahren zu bewundern. Zahlreiche Exponate zeigen, wie sich die Erde bis heute in einem ständigen Prozess des Wandels befindet und Fossilien führen uns in verschiedene Perioden der Erdgeschichte.

Zeit und Leben
Für Lebewesen ist die Zeit ein ganz elementarer Faktor, der in vielfältiger Weise auf sie einwirkt. Alle höheren Lebewesen durchlaufen einen Zyklus aus Wachstum, Reproduktion und Alterung, der schließlich zum Tod führt. Dauer und Verlauf dieses Prozesses unterscheiden sich aber deutlich - einige Pflanzen und Tiere leben nur wenige Wochen, andere erreichen ein Alter von hunderten oder gar über 1.000 Jahren. Die Ausstellung zeigt daher Beispiele für besonders extreme Lebensalter und Entwicklungswege. Die Zeit ist für Lebewesen aber auch ein Faktor, nach dem Lebensvorgänge gesteuert und koordiniert werden. Praktisch alle Lebewesen verfügen daher über Innere Uhren, deren Funktionsweise in den letzten Jahren und Jahrzehnten eingehend erforscht wurde. Auch für uns ist ein Leben im Einklang mit der inneren Uhr wichtig, um gesund und leistungsfähig zu bleiben. Neben klassischen Experimenten und Erkenntnissen zur Inneren Uhr wird daher zum Beispiel auf die Frage einer sinnvollen Einteilung von Zeitzonen eingegangen.
Ausstellungsgestaltung: Monika Waigand, Alfred Küng

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag: 9–17 Uhr
Donnerstag: 9–20 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 10–18 Uhr

Am Ostermontag, 13. April 2020 ist das Museum geöffnet.
Am 24., 25., 31. Dezember sowie am 1. Januar ist das Museum geschlossen.

Eintrittspreise einschließlich Dauerausstellung  
Erwachsene: € 6
Sonntagseintritt: € 3,50
Ermäßigt: € 4
Sonntagseintritt: € 2,50

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, Schulklassen in Begleitung von Lehrkräften sowie Mitglieder des Vereins der Freunde und Förderer und des Förderkreises Biotopia.

Den Flyer mit weiteren Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.